Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur

Característica de “Zip Up Baby Swaddle 0,2 TOG, Baby-Groß (~6-11 kg, Sack-Länge ~80 cm), natur”

Kaufen bei Amazon.de

Zip Up Baby Swaddle ist eine Puckhilfe aus Bio-Baumwolle, die kinderleicht per Reißverschluß an- und ausgezogen wird. An der Stelle, wo Schlafsäcke Öffnungen für die Arme hätten, gibt es beim Zip Up Baby Swaddle Druckknöpfe. So kann man beim Pucken die Ärmchen - wie bei allen Puckhilfen - schön fest einpucken - und zum Abgewöhnen können die Druckknöpfe geöffnet werden. Man läßt dann zunächst einen Arm frei, und später auch den zweiten Arm.

Zip Up Baby Swaddle ist aus Bio-Baumwolle, der Stoff ist vergleichbar mit dem Stoff eines T-Shirts, ist aber gleichzeitig schön fest und zum Pucken wunderbar geeignet. Der Reißverschluß läßt sich in beide Richtungen öffnen, so dass auch das Windel wechseln in gepucktem Zustand kinderleicht ist.

Es gibt Zip Up Baby Swaddle in zwei Größen und in unterschiedlichen Farben. Die Größe für Neugeborene ist ca. 60 cm lang (vom Hals bis zu den Füßen), und damit etwa 10 cm länger als viele andere Puckhilfen für Neugeborene. Sie paßt Babys von ca. 3-7 kg (0-3 Monate). Die Anschlußgröße ist ca. 80cm lang (vom Hals bis zu den Füßen), und paßt Babys von ca. 6-11 kg (3-12 Monate).

Im Autositz können Sie Zip Up Baby Swaddle verwenden, indem Sie den Reißverschluß von unten öffnen. Wir empfehlen - entgegen der Darstellung auf den Bildern des Herstellers - das Baby nur mit geöffneten Druckknöpfen und freien Armen im Auto zu fahren, weil ein unter dem Gurt gepucktes Baby im Fall eines Unfalls evtl. zwischen den Schultergurten hervorrutschen kann.